Test LG Watch Urbane – mit großem Funktionsumfang

Test LG Watch Urbane – mit großem Funktionsumfang

von -
0 1768

Die LG Watch Urbane ist der beste Beweis dafür, dass eine Smartwatch nicht immer wie ein gewöhnungsbedürftiges Technik-Gadget aussehen muss, sondern auch ein echter Hingucker sein kann. Die schlaue Uhr besitzt ein rundes Gehäuse, ist in zwei klassischen Farben erhältlich und mit einem Lederarmband ausgestattet. Die LG Watch Urbane ist eine der teuersten Smartwatches mit Android Wear-Betriebssystem. Es bleibt spannend, ob die Uhr dem höheren Preis gerecht wird und auch abseits der Optik punkten kann.

Testbericht

Das Design und die Optik lassen sich schon auf den ersten Blick als Alleinstellungsmerkmal der LG Watch Urbane ausmachen. Im Gegensatz zu anderen schlauen Uhren besitzt das Modell von LG ein rundes Edelstahlgehäuse, das wahlweise in den Farben Silber oder Gold gefertigt ist. Damit sieht die LG Watch Urbane wie eine klassische Uhr aus und nicht wie ein futuristischer Computer am Handgelenk. Eine Eigenschaft, die von vielen Nutzern besonders geschätzt wird. Der optische Gesamteindruck wird vom verwendeten Lederarmband positiv unterstützt, das auf die Standardbreite von 22 mm setzt und sich deshalb jederzeit austauschen lässt. Die Verarbeitungsqualität wird nicht kritisiert, Auffälligkeiten waren in verschiedenen Tests nicht zu beobachten.

LG Watch Urbane (Bild: LG)

Test Research LG Watch Urbane (Bild: LG)

Dickes Gehäuse beeinträchtigt den Tragekomfort

Bei den Ausmaßen der LG Watch Urbane wird dann deutlich, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Armbanduhr handelt, sondern um eine Smartwatch mit jeder Menge Technik im Inneren. Die Maße der Uhr betragen 45,5 x 52,2 mm, einige Nutzer berichten, dass die Smartwatch deshalb an schmalen Handgelenken etwas überdimensioniert wirkt, vor allem bei Frauen. Die Dicke von 10,9 mm beeinträchtigt unter Umständen den Tragekomfort und sorgt bei einigen Anwendern sogar dafür, dass sich die Uhr nicht mehr problemlos unter der Kleidung verstecken lässt.

Display und Schnittstellen bereiten Freude

Beim Display gibt die LG Watch Urbane keinen Anlass zur Kritik. Der 1,3 Zoll große Bildschirm der Smartwatch löst mit 320 x 320 Pixeln auf. Nutzer bescheinigen dem Display kräftige Farben und eine hohe Helligkeit, wodurch der Bildschirm auch im Freien ohne Probleme abgelesen werden kann. Vermisst wird von einigen Nutzern aber ein Helligkeitssensor, der die Beleuchtung des Displays automatisch an das Umgebungslicht anpasst.

Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt über Bluetooth 4.1 LE, was ohne Probleme funktioniert. Zusätzlich bekommt die Smartwatch mit der neuen Softwareversion Android Wear 5.1 WLAN spendiert. Damit wird die Smartwatch unabhängig von Bluetooth und der auf wenige Meter beschränkten Reichweite. Selbst wenn die Watch Urbane und das Smartphone nicht mehr in direkter Reichweite sind, bekommen Anwender im Test weiterhin zuverlässig Benachrichtigungen ans Handgelenk, solange beide Geräte mit einem WLAN verbunden sind.

Android Wear sorgt für einen großen Funktionsumfang

Der Funktionsumfang basiert auf dem Betriebssystem der Uhr. Es werden Schnellzugriffe auf verschiedene Funktionen geboten und der intelligente Assistent Google Now wird von Anwendern gelobt. Zahlreiche speziell angepasste Apps lassen sich problemlos auf der Smartwatch installieren. Das Aussehen des Ziffernblattes kann mit Hilfe von Watchfaces verändert werden, von denen im Google Play Store eine große Auswahl zur Verfügung steht. Der integrierte Herzfrequenzsensor der Smartwatch ermöglicht im Zusammenspiel mit einem Schrittsensor verschiedene Fitness-Funktionen. Im Praxistest funktionieren beide Sensoren ohne auffällige Abweichungen.

Die Akkulaufzeit erlaubt auch mal größere Sprünge

Ein großes Thema bei Smartwatches ist das Thema Akkulaufzeit. Die LG Watch Urbane kommt dabei überdurchschnittlich weg. Selbst bei intensiver Nutzung kamen alle Tester problemlos über den Tag und erreichten 20 bis 24 Stunden Akkulaufzeit. Bei durchschnittlicher Nutzung und einigen deaktivierten Funktionen, konnten Nutzer sogar bis zu zwei Tage lang die Uhr nutzen, ohne sie mit dem Stromnetz zu verbinden. Der 410 mAh starke Akku verzeiht es, wenn man die Uhr mal eine Nacht lang nicht mit Hilfe der mitgelieferten Ladestation auflädt. Gelobt wird die Geschwindigkeit des Aufladens, innerhalb von rund zwei Stunden ist der Energiespeicher der Smartwatch wieder aufgefüllt.

Pro und Contra

+ edles Design
+ austauschbares Armband
+ gutes Display
+ WLAN-Unterstützung
+ schneller Ladevorgang

– großes und dickes Gehäuse
– kein Helligkeitssensor

Fazit

LG hat mit der Watch Urbane eine Smartwatch auf den Markt gebracht, die sich auf den ersten Blick kaum von einer gewöhnlichen, hochwertigen Armbanduhr unterscheiden lässt. Erst beim genauen Hinsehen wird deutlich, dass die große Smartwatch nicht bei allen Menschen den gewohnten Tragekomfort einer Armbanduhr bietet. Das Display funktioniert auch im Freien gut und der eingebaute Akku hält auch mal länger als einen Tag durch. Erfreulich ist, dass man das Armband der LG Watch Urbane dank der Standardgröße individuell an den eigenen Geschmack anpassen kann.

Die LG Watch Urbane ist zu folgenden Konditionen erhältlich:

Preis: Kein Preis verfügbar
(80 Kundenrezensionen)
1 neu ab EUR 199,99 und 0 gebraucht
 

 

Verfügbare Online-Testberichte

Flagge EN12.05.2015 Cnet
Flagge EN13.05.2015 Digital Trends
de16.05.2015 Engadget
de18.05.2015 Androidpit
de22.05.2015 Mobilegeeks
de28.05.2015 Computerbild
de01.06.2015 Futurezone
de18.06.2015 1 Kundenrezensionen bei Amazon

Du kennst weitere lesenswerte Testberichte zu diesem Produkt? Dann hinterlasse doch bitte den Link als Kommentar!

Bewertungskriterien
Design - 95 %
Akku-Laufzeit - 85 %
Funktionsumfang - 95 %
Schnittstellen - 95 %
Display - 90 %
Tragekomfort - 75 %
Preis-Leistungs-Verhältnis - 85 %
Tobias Bremer
Redakteur (redaktion@techresearch.de) Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. (Henry Ford)

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

+ ten = nineteen