Test LG PA1000 – Beamer mit farbenprächtigem Bild

Test LG PA1000 – Beamer mit farbenprächtigem Bild

von -
1 2772

Mit dem LG PA1000 bringt der koreanische Hersteller eine günstigere Alternative zum PF80G auf den Markt. Ebenfalls mit LED-Technik, allerdings nur mit einer nativen Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten, dafür aber zu einem unschlagbar günstigen Preis. Momentan ist der Projektor im Online-Versand ab 553 EUR inkl. Versandkosten erhältlich. Alternativ ist auch eine Variante mit eingebautem DVB-T-Tuner zu erhalten.

Testbericht

Der LG PA1000 wird als portabler LED-Projektor beworben und das ist aufgrund seiner Maße (17 x 23 x 4,4 cm) sowie seinem Gewicht  von 1,2 kg auch völlig gerechtfertigt. Leider kommt zu dem Gewicht noch das externe Netzteil hinzu, was leider etwas schwerer ausfällt. Der Lieferumfang ist angemessen, eine 3D-Brille und ein HDMI-Kabel befinden sich allerdings nicht im Liefrumfang. Der Beamer ist mit einem HDMI-Eingang, VGA, USB (Typ A), Composite Video, Audio-Eingang und Strom-Anschluss ausgestattet. Einen kabelgebundenen Netzwerk-Anschluss bietet der PA1000 zwar nicht, dafür ist aber die Intel WiDi-Technologie an Bord. Damit lassen sich Filme, Fotos und Präsentationen kabellos vom Tablet, Smartphone oder PC übertragen. Die eingebauten Viewer sind mustergültig umgesetzt und können eine Vielzahl von Formaten wiedergeben. Auch das Abspielen von 1.080p-Filmen direkt vom USB-Stick ist problemlos möglich und verlief in Tests einwandfrei.

LG PA1000 (Bild: LG)

Test Research LG PA1000 (Bild: LG)

Flexibel bei der Aufstellung

Im Projektor-Menü sind sämtliche Aufstellungsmöglichkeiten zu finden, auch für Decken-Montage und Rückprojektion. Hauptsächlich gedacht ist der PA1000 allerdings für eine Tischaufstellung oder der Montage auf einem Foto-Stativ. Ein Zoom oder gar einen optischen Lens Shift bietet der PA1000 nicht. Die Justierung von Bildgröße und Bildposition erfolgt ausschließlich über die Aufstellposition des Gerätes. Eine elektronische Trapez-Korrektur (Vertikal ± 15 Grad) zum Ausgleich von schiefen Bildrändern bei schräger Projektion ist allerdings vorhanden. Die exakte Positionierung des Bildes in eine vorgegebene Fläche wie eine Rahmenleinwand ist so sehr schwierig. Zur Schärfeeinstellung besitzt das Objektiv ein Drehrad an der linken Seite.

Blitzschnell einsatzbereit

Der LG PA1000 mit LED-Technik ist bereits nach 7 Sekunden einsatzbereit und man kann mit der Filmvorführung/Präsentation beginnen – das ist schneller als die meisten heutigen Smart-TVs. Eine Abkühlzeit wird ebenfalls nicht benötigt. Nach nur 1 Sekunde ist der LG PA1000 wieder ausgeschaltet und lautlos. Das Betriebsgeräusch beträgt laut Hersteller <34 dBA im Normalmodus und 26 dBA im Ecomodus und hängt primär mit der gewählten Eco-Einstellung zusammen. Ab Werk steht die Eco-Einstellung auf „mittel“. Das Lüftergeräusch ist hier angenehm dezent und wird bereits im Video-Betrieb bei normaler Zimmerlautstärke vollständig übertönt.

Der LG PA1000 kann mit seinen nativen 1.280 x 800 Bildpunkten nur die HD-Ready-Auflösung ohne Umrechnung wiedergeben. Die eingebaute Skalierungseinheit verarbeitet aber auch zahlreiche andere PC- und AV-Formate, von 480i/480p und 576i/576p hinauf bis zu FullHD in 1.080i und 1.080p. Am PC sind Auflösungen von 640 x 350 bis 1680 x 1050 möglich. In der nativen Auflösung 720p benötigt der PA1000 als Bildwiederholfrequenz 50 oder 60 Hz. Die Zuspielung von 1.080p-Material ist aber auch zusätzlich in 24 und 30 Hz möglich.

Farbenprächtige Bilddarstellung

Die Helligkeit gibt LG mit 1000 ANSI Lumen an. Der Kontrast soll sagenhafte 100.000:1 erreichen. Auf die Stärke des Lichtstroms wirkt sich beim LG PA1000 primär die Einstellung „Eco“ aus. Der höchste Lichtstrom konnte im Modus Standard-Eco-minimal mit etwa 300 Lumen in der Bildmitte und ebenfalls 300 ANSI-Lumen gemittelt über die gesamte Bildfläche gemessen werden. Scheinbar ein recht geringer Wert, die wahrgenommene Helligkeit ist aber aufgrund der Farbdarstellung erheblich besser. Als statischer Kontrast konnten 600:1 ermittelt werden. Helligkeitsverteilung und Grauverlauf werden mit gleichmäßig beschrieben.

Das volle Potenzial kann der LG PA1000 bei einem abgedunkelten Raum zeigen. Die Farben wirken brillant und kräftig, bleiben dabei aber stets natürlich. Gerade bei Szenen mit differenzierten Grüntönen können Schwächen in der Farbraumauslegung schnell unangenehm auffallen, nicht so beim LG PA1000. Owohl Bildschärfe und Schärfeverteilung beim PA1000 bei statischen Bildern (Anzeige von Fotos) nicht optimal sind, fallen diese Punkte bei der Wiedergabe von BluRay-Filmen praktisch nicht auf. Videomaterial wirkt knackig-scharf und feine Details werden richtig gut gezeichnet.

Interne Lautsprecher überzeugen

Der LG PA1000 bringt zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher mit je 3 Watt Ausgangsleistung mit. Um einen größeren Raum zu beschallten muss die Lautstärke schon auf 75 Prozent und höher gesetzt werden, um zumindest etwas Kino-Flair aufkommen zu lassen. Trotzdem hat der LG PA1000 mit seinem Klang angenehm überrascht. Selbst bei voller Lautstärke kommt es nicht zum Dröhnen oder Verschlucken von Tönen. Die Ton-Wiedergabe ist insgesamt sehr klar und differenziert und kann mit dem Sound eines Standard-Fernsehers verglichen werden.

Pro und Contra

+ neueste LED-Technik
+ kein erhitzen, lange Lebensdauer
+ mobil einsetzbar
+ gute Bildqualität
+ 3D-fähig

– kein Lens-Shift
– keine 3D-Brillen im Lieferumfang
– kein Zoom

Fazit

Der portable Beamer LG PA1000 ist vielseitig einsetzbar. Er bietet ein scharfes Bild auch in nicht völlig abgedunkelten Räumen. Die moderne LED-Technik sorgt dafür, dass das Gerät nicht überhitzt und lange Zeit nutzbar ist. Der Beamer ist innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit. Gleichzeitig ist keine lange Abkühlzeit notwendig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut überzeugend.

Der LG PA1000 ist online mit und ohne DVB-T Tuner zu folgenden Konditionen erhältlich:

Preis: Kein Preis verfügbar
(41 Kundenrezensionen)
1 neu ab EUR 1.232,00 und 0 gebraucht
 

 

Verfügbare Online-Testberichte

de29.07.2014 cine4home
de07.01.2015 Prad.de
de09.06.2015 13 Kundenrezensionen bei Amazon

Du kennst weitere lesenswerte Testberichte zu diesem Produkt? Dann hinterlasse doch bitte den Link als Kommentar!

Bewertungskriterien
Ausstattung - 80 %
Bedienung - 100 %
Betriebsgeräusch - 85 %
Bildqualität - 90 %
Preis-Leistungs-Verhältnis - 100 %
Tobias Bremer
Redakteur (redaktion@techresearch.de) Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. (Henry Ford)

1 Kommentar

Verfasse einen Kommentar

− four = six