Test Huawei MediaPad M2 10 – gut und günstig

Test Huawei MediaPad M2 10 – gut und günstig

von -
0 1323

Mit dem Huawei MediaPad M2 10 versucht der Hersteller den Spagat zwischen einem High-End Gerät und einem günstigen Preis. Angeboten werden daher auch mehrere Varianten, um verschiedene Käufergruppen ansprechen zu können. Verfügbar sind Modelle mit 16 GB Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher oder 64 GB Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher, außerdem werden beide Varianten mit und ohne LTE angeboten. Die restlichen Spezifikationen sind bei allen Modellen identisch.

Testbericht Huawei MediaPad M2 10

Das Tablet ist 7,3 Millimeter dünn und wiegt 500 Gramm, womit es etwas dicker und schwerer als ein iPad Air 2 ist, aber optisch noch modern wirkt. Verstärkt wird der gute Eindruck durch die Metallrückseite und die hochwertige Verarbeitung. Der recht schmale Frontrahmen besitzt in dem einzigen verbauten Knopf zudem einen integrierten Fingerabdrucksensor. Kunden aus Deutschland müssen sich aktuell zudem mit einer angebotenen Farbvariante zufriedengeben. Angeboten wird hierzulande nur eine weiße Front mit silberner Rückseite. Das Zubehör ist aber unterschiedlich. Bei der teuren Variante werden auch ein Stift und eine Hülle mitgeliefert.

Huawei MediaPad M2 10

Huawei MediaPad M2 10 (Bild: Huawei)

Gutes Display und lange Akkulaufzeit

Das 10,1 Zoll große IPS-Display des Huawei MediaPad M2 10 besitzt ein 16:10-Format mit 1.920 x 1.200 Pixeln. Mit 224 ppi ist die Pixeldichte entsprechend hoch und die Darstellung von Inhalten scharf. Die Helligkeit beträgt knapp 400 cd/m², und auch die Helligkeitsverteilung liegt in einem guten Bereich ohne negative Auffälligkeiten. Der Kontrastwert ist hoch, und durch das verwendete Panel ist es zudem auch blickwinkelstabil.

Als CPU wird ein HiSilicon Kirin 930 mit 2 GHz, als Grafikeinheit ein ARM Mali-T628 MP4 und je nach Modell 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher verbaut. Verwendet werden also Komponenten aus dem eigenen Haus, die im oberen Mittelfeld mitspielen, aber nicht ganz mit den High-End-Tablets der Konkurrenz mithalten können. HD-Filme können aber selbstverständlich ruckelfrei abgespielt werden, und auch anspruchsvolle Spiele laufen in der Regel problemlos. Die Akkulaufzeit beträgt selbst bei voller Auslastung noch über vier Stunden und steigt beim Surfen oder der Betrachtung von Videos auf über zehn Stunden an, was beides sehr gute Werte sind.

Umfangreiche Kommunikationsmodule

Das Huawei MediaPad M2 10 besitzt ein aktuelles WLAN-Modul, Bluetooth 4.0 und GPS. Varianten mit einem LTE-Modul werden ebenfalls angeboten. Diesese unterstützen vier GPRS-, vier UMTS- und fünf LTE-Frequenzen, wodurch es in den meisten Ländern genutzt werden kann. Alle Module verrichteten ihre Aufgaben mit guter Empfangsqualität und ohne auffällige Störungen ihren Betrieb.

In der kleinsten Variante werden nur 16 GB Speicher verbaut, von denen zudem nur knapp 8 GB nutzbar sind. Allerdings steht ein microSD-Karten-Slot für eine Aufrüstung des Speicherplatzes zur Verfügung, oder man greift gleich zum Modell mit 64 GB Speicher. Probleme kann es aber mit Apps geben, die einen großen Teil ihrer Daten nicht auf die externe Karte auslagern wollen.

Gute Kameras und guter Sound

Die Extras des Huawei MediaPad M2 10 liegen über dem Durchschnitt der gleichpreisigen Konkurrenz und stellen ein klares Kaufargument dar, wenn auf gute Kameras oder einen ordentlichen Sound Wert gelegt wird. Verbaut wird auf der Rückseite des Tablets nämlich eine Kamera mit 13 Megapixeln, die einen Autofokus und auch einen Blitz besitzt. Diese steht vielen modernen Smartphone-Kameras in nichts nach und produziert ordentliche Ergebnisse. Die Frontkamera ist mit fünf Megapixeln für die Videotelefonie ebenfalls ausreichend, Fotos fallen in der Qualität dagegen deutlich von der Kamera auf der Rückseite ab.

Für die Soundwiedergabe des Huawei MediaPad M2 10 wurden gleich vier Lautsprecher verbaut. Diese teilen sich je nach Zuspielung die Höhen und Tiefen auf, so dass ein stimmiges Soundbild wiedergegeben wird. Auch eine gewisse Basswiedergabe ist möglich. Natürlich muss die Soundqualität immer in Bezug auf den zur Verfügung stehenden Platz im Gehäuse betrachtet werden. Die Verwendung von Kopfhörern führt naturgemäß zu einem noch besseren Klangerlebnis.

Als Software wird auf ein Android 5.1 mit leicht angepasster Oberfläche gesetzt. Dies ist etwas enttäuschend, da aktuelle Geräte in der Regel direkt mit dem neuen Android 6 ausgeliefert werden. Ob der Hersteller ein Update auf diese Version plant, ist bisher nicht bekannt.

Pro und Contra Huawei MediaPad M2 10

+ Metallgehäuse mit guter Verarbeitungsqualität
+ Helles IPS-Display mit gutem Kontrast
+ Lange Akkulaufzeit
+ Gute Kameras und Lautsprecher
+ Gute Konnektivität und microSD-Kartenplatz

– Performance leicht unter High-End-Niveau
– (noch) kein Android 6

Fazit

Mit dem Huawei MediaPad M2 10 ist dem Hersteller aus China ein günstiger Einstieg in die obere 10-Zoll-Klasse der Tablet-Welt gelungen. Die Performance erreicht nicht ganz den High-End-Bereich, kann aber auch etwas anspruchsvollere Alltagsaufgaben in der Regel gut bewerkstelligen. Die Verarbeitung ist zudem gut, und die Optik wurde modern gestaltet. Überzeugen kann das Gerät neben den klassischen Disziplinen wie einem guten Display und einer langen Akkulaufzeit auch mit den verbauten Extras. Sowohl die Qualität der Kameras als auch die verbauten Lautsprecher liegen vor den meisten Konkurrenzprodukten. Etwas schade ist nur, dass keine aktuelle Android-Version vorinstalliert wurde, hier muss also auf ein Update gehofft werden.

Das Huawei MediaPad M2 10 ist online zu folgenden Konditionen erhältlich::

Preis: EUR 260,09
(115 Kundenrezensionen)
46 neu ab EUR 260,09 und 24 gebraucht ab EUR 235,84
 

 

Verfügbare Online-Testberichte

de09.02.2016 Areamobile
de19.02.2016 Curved
de03.03.2016 Golem
de06.03.2016 Androidpit
de16.03.2016 Übergizmo
de30.03.2016 HardwareLUXX
de30.03.2016 Tabletblog
de04.04.2016 Notebookcheck
de20.04.2016 Computerbase
de29.05.2016 19 Kundenrezensionen bei Amazon

Du kennst weitere lesenswerte Testberichte zu diesem Produkt? Dann hinterlasse doch bitte den Link als Kommentar!

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

oneundeighty − = sixundseventy