Test Beyerdynamic DX 160 iE – mit Liebe zum Detail

Test Beyerdynamic DX 160 iE – mit Liebe zum Detail

von -
0 1855

Gemeinsam mit Sennheiser ist der schwäbische Hersteller Beyerdynamic einer der beiden letzten bekannten Fabrikanten von Kopfhörern, deren Produktion zumindest teilweise auch in Deutschland angesiedelt ist. Wobei Beyerdynamic die Produktion im eigenen Land in Reinform betreibt, es gibt also im Gegensatz zum niedersächsischen Mitbewerber keine weiteren auswärtigen Produktionsstätten. Das Etikett „Made in Germany“ dürfen die Produkte aus dem baden-württembergischen Heilbronn also voll zu Recht tragen.

Testbericht

Kommen wir nach der leicht patriotischen Einleitung nun aber zu den technischen Werten des Beyerdynamic DX 160 iE. Manchmal, besonders bei sportlichen Betätigungen wie Laufen oder Radfahren, ist es schon so ein Kreuz mit der notwendigen Verkabelung zwischen Abspielgerät und Kopfhörern. Etwas besonderes hat sich Beyerdynamic deshalb bei der Kabelzuführung seines DX 160 iE genannten In-Ear-Kopfhörers ausgedacht. Es gibt nämlich direkt an den Kopfhörern ein nur 30 cm langes und damit absichtlich sehr kurz gehaltenes Anschlusskabel, welches sich mit dem mitgelieferten Verlängerungskabel auf 120 cm erweitern lässt. Der Sinn dabei ist klar: die 30 cm reichen einerseits völlig aus, um die Kabelverbindung zum einem am Revers oder Sport-T-Shirt befestigten MP3-Player herzustellen, und wo kein Kabel ist, kann auch kein Kabelsalat entstehen.

Beyerdynamic DX 160 iE (Bild: Beyerdynamic)

Beyerdynamic DX 160 iE (Bild: Beyerdynamic)

Andererseits steht jederzeit ausreichend „Reserveleine“ zur Verfügung, soll der Beyerdynamic DX 160 iE an ein in der Hosentasche steckendes Smartphone angeschlossen werden. Die Lösung mit der kurzen Leine wurde von den Benutzern positiv aufgenommen. Sowohl das fixe kurze Anschlusskabel des Beyerdynamic DX 160 iE wie auch das Verlängerungskabel sind als Flachbandkabel ausgeführt und kommen mit einem um 45 Grad geneigten Steckerteil, was einerseits die Handhabung erleichtert, andererseits auch verhindert, dass das Kabel gerade aus dem Abspielgerät geführt werden kann. Berichte von Benutzern über gebrochene Verlängerungskabel schmälern den leider den sonst positiven Gesamteindruck.

Lieferumfang in einem Wort: Vollausstattung

Keine Wünsche offen lässt der Lieferumfang des Beyerdynamic DX 160 iE, kommt er doch mit umfangreichem Zubehör, welches aus dem bereits erwähnten 90-cm-Verlängerungskabel, einem Kabelclip zum Befestigen des Kabels an der Kleidung, einem Y-Adapterstecker und einer Softshell-Aufbewahrungstasche besteht. Mit dem ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Y-Adapterstecker kann ein weiterer Musikliebhaber sich per zweitem Kopfhörer sich der gleichen Musikquelle widmen (sprich sich ebenfalls mit demselben Abspielgerät verbinden).

Auch die nicht weniger als insgesamt acht Ohr-Einsätze, von denen sieben aus Silikon mit verschiedenen Größen und Passformen bestehen, um jedem Ohr gerecht zu werden, können sich sehen lassen. Der achte Ohr-Einsatz hingegen besteht ähnlich der Ohrstöpsel, wie sie in lauten Umgebungen als Gehörschutz getragen werden, aus einem formbarem Schaumstoff-Material, namens „Comply T-400“, welches verspricht, sich dem Ohr des jeweiligen Trägers perfekt anzupassen, ohne zu drücken. Und das funktioniert richtig gut. Beinahe zu gut, möchte man meinen, denn schon ohne Musik-Beschallung hört man mit auf den Beyerdynamic DX 160 iE aufgesetzten Schaumstoff-Ohrstöpsel von der Außenwelt fast nichts mehr.

Fein gezeichnetes Klangbild in der absoluten Spitzenklasse

Mit einem Übertragungsbereich von 10 (in Worten: zehn!) bis 25.000 Hz spielt der Beyerdynamic DX 160 iE auf und ist damit in Bezug auf den Frequenzbereich über jeden Zweifel erhaben. Aber auch die Übertragungsqualität lässt nichts zu wünschen übrig: Beyerdynamic selbst verspricht, dass die „besonders kräftigen Neodym-Treiber“ des Beyerdynamic DX 160 iE einen exzellenten, detailreichen Klang mit einer tiefen Basswiedergabe, klaren Mitten und transparenten Höhen“ biete. Dieses Statement können wir voll unterschreiben. Bei Einsatz der speziellen „Comply T-400“-Schaumstoffeinsätze, die das Ohr stark von der Außenwelt abschirmen, mögen die Bassanteile der Musik für das eine oder andere Klassikliebhaber-Ohr bereits etwas zu sehr verstärkt werden, insgesamt bleibt aber auch dies noch im sehr angenehmen Rahmen. Im Vergleich zu In-Ears anderer Hersteller scheint der beyerdynamik bei gleichem Ausgangspegel etwas leiser zu spielen. Ein Leisetreter ist er dennoch nicht und bietet jederzeit ausreichende Leistungsreserven bei stets pegelfester Dynamik.

Pro und Contra

+ Guter Zubehörumfang
+ Sehr guter Tragekomfort
+ Hervorragende Klangqualität
+ Überragendes Preis-Leistungsverhältnis

– Kennzeichnung der linken / rechten Ohrhörerseite verbesserungswürdig
– Verlängerungskabel qualitativ verbesserungswürdig

Fazit

Für einen Verkaufspreis von derzeit rund 80 Euro erhält der geneigte Musikliebhaber nicht nur einen toll verarbeiteten und klanglich hervorragenden In-Ear-Kopfhörer „Made In Germany“ mit erstaunlich viel Zubehör, es dürfte auch schwierig werden, für das gleiche Geld ein Modell eines anderen Herstellers zu finden, welches mit höherer Verarbeitungs- und Klangqualität glänzen kann. Auch angesichts des wirklich umfangreichen Lieferumfangs und der Anpassbarkeit an die individuellen Bedürfnisse fällt es dem potentiellen Käufer leicht, die 80 Euro für den Beyerdynamic DX 160 iE auf den Tisch zu legen. Als rund 20 Euro teurere Modellvariante gibt es zudem für Apple-Geräte nun den Beyerdynamic 715727 IDX 160 mit integriertem Mikrofon zum Einsatz als Freisprechanlage.

Die Beyerdynamic DX 160 iE sind online zu folgenden Konditionen erhältlich:

Preis: EUR 147,46
(65 Kundenrezensionen)
2 neu ab EUR 147,46 und 2 gebraucht ab EUR 127,92
 

Verfügbare Online-Testberichte

de14.03.2014 Cnet
de01.05.2014 hifitest.de
Flagge EN04.08.2014 Home Theater High Fidelity
de14.11.2015 71 Kundenrezensionen bei Amazon

Du kennst weitere lesenswerte Testberichte zu diesem Produkt? Dann hinterlasse doch bitte den Link als Kommentar!

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

+ nineundseventy = 88